Dienstag, 12. September 2006

Ukrainischer Wein

Wenig bekannt in Westeuropa ist die Tatsache, dass der Weinbau in der Ukraine eine sehr lange Tradition hat. Allgemein denkt man ja, dass in der Ukraine nur Wodka getrunken wird - oder wer dieses Blog liest, weiss vielleicht auch, dass ukrainisches Bier sehr gut schmeckt.


Weinbaugebiet in Koktebel auf der Krim


Schon im 4. Jahrhundert v. Chr. bauten die alten Griechen auf der Halbinsel Krim den ersten Wein an, denn aus dieser Zeit wurden Pressen und Amphoren gefunden. Nachdem 1783 die Krim russisch wurde, liess der russische Generalgouverneur 1820 die ersten Weingärten anlegen. Und als die Zaren eine Sommerresidenz auf der Krim hatten, musste auch der Zar mit seinem Hofstaat mit Wein versorgt werden, weshalb das heute noch existierende Staatsweingut Massandra gegründet wurde.


Koktebel Weinkeller auf der Krim


Bis heute noch ist die Halbinsel Krim das wichtigste Weinbaugebiet der Ukraine mit den besten und bekanntesten Weinen. Neben der Krim wird aber auch Wein an der Grenze zu Moldawien (Bessarabien), im Süden der Ukraine (Cherson und Dnipropetrowsk) und in Transkarpatien angebaut.


Massandra Weinetiketten


Auch während der Sowjetzeit war die Ukraine mit 250'000 Hektar der größte Lieferant von Weinen innerhalb der UdSSR (d.h. grösser als etwa Georgien oder Moldawien). Heute wird in der Ukraine eine Rebfläche von über 120'000 Hektar bearbeitet, was eine Jahresproduktion von etwa 1,2 Million Hektoliter ergibt. Die Fläche ist heute geringer als zu Sowjetzeiten, da viele Weinberge wegen der Kampagne zur Begrenzung des Alkoholkonsums unter Mikhail Gorbatschow vernichtet wurden!


Koktebel Weinflaschen


Die folgenden Rebsorten werden in der Ukraine heute angebaut:
  • Aligoté
  • Cabernet Sauvignon
  • Chardonnay
  • Fetească
  • Gewürztraminer
  • Isabella
  • Kagor
  • Muscat
  • Pinot Blanc
  • Pinot Gris
  • Pinot Noir
  • Riesling
  • Rkatsiteli
  • Sauvignon Vert

Weindegustation auf dem Weingut Massandra


Die Ukrainer und Russen lieben gerne schwere und süsse Weine, und so verwundert es nicht, dass die meisten Weine in der Art des Portweins, Sherrys und Madeiras hergestellt werden. Und deshalb sind die meisten Weine für uns Westeuropäer als Tischweine viel zu süss und erinnern uns an Zuckerwasser. Bei einer Degustation auf dem Weingut Massandra (siehe Foto oben), an der ich selbst schon teilgenommen habe, waren von neun zu degustierenden Weinen nur gerade einer trocken, d.h. nicht zuckersüss! Aber man kann unterdessen immer mehr trockene ukrainische Weine (v.a. Rotweine) zu erschwinglichen Preisen kaufen. Natürlich sollte man keinen absoluten Spitzenwein erwarten, aber als guter Tischwein ist er auch ein Genuss! Die bekanntesten ukrainischen Weinmarken sind ausserdem Massandra und Koktebel, beide von der Krim.
  • Blog: Ukrainisches Bier: Link
  • Weingut Massandra (R): Link
  • Weingut Koktebel (R): Link

Kommentare:

Rafael hat gesagt…

Guter Blog, finde ich immer spannend, über andere Länder zu erfahren, vor allem diese Gegend interessiert mich. Meine Destination ist vorwiegend Kasachstan, gut finde ich, wenn ich auf Deutsch lesen kann, weil mein Russisch noch zu schlecht ist...

podvalov hat gesagt…

Danke für das Kompliment! Ich persönlich war noch nie in Kasachstan, kenne aber von der Russen-Disko in Schaffhausen ein paar Russland-Deutsche, die ursprünglich aus Kasachstan kommen. Wie Dir sicherlich bekannt ist, hatte Stalin ja seinerzeit nach dem Krieg viele Russland-Deutsche dorthin deportiert. Muss ein schönes Land sein - vielleicht komme ich ja auch mal dorthin...

Anonym hat gesagt…

Hallo. Bin deutscher und lebe in München mit meiner ukrainischen Frau. Dein Blog ist wunderbar geschrieben mit klassen, qualitativen Fotos. 1A für jemanden für mich, der noch nicht in der Ukraine war und auf den ersten Besuch bei den Schwiegereltern vorbereitet wird ;-)

Ukraine Rundreise hat gesagt…

vielen dank. Ein tolles Beitrag.