Samstag, 9. September 2006

Sowjetisches "Tom und Jerry"

Heute habe ich mit meiner Tochter Sascha eine DVD mit alten sowjetischen Kinderfilmen, sogenannten "Multiki", angeschaut, die meine Tochter kürzlich zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Es handelte sich dabei um Filme aus der Kultserie "Nu, pogodi!" (=Na, warte!) die von einem Wolf und einem Hasen handelt (siehe auch späteren Blog Beitrag mit "Nu pogodi" Video).


Hase und Wolf am Strand (Episode 1)


Der Handlungsverlauf ist ähnlich wie bei den bei uns bekannten amerikanischen Zeichentrickserien "Tom und Jerry" oder der Roadrunner und der Koyote: Der Wolf versucht immer den Hasen zu jagen, schaft es aber nie, und die Episode endet damit, dass der Wolf mit drohender Geste dem Hasen hinterher ruft: „Nu, sajaz, nu pogodi!“ („Na warte, Hase!“). Anonsten wird in den Filme überhaupt nicht gesprochen - der Film ist also auch für "Russischanfänger" geeignet!


Hase und Wolf im Stadtpark (Episode 2)


Die Filme heissen aussderem "Multiki", da 16 Episoden im Sojusmultfilmstudio in Moskau zwischen 1969 und 1986 entstanden. Drei weitere Episoden entstanden nach dem Zusammenbruch der UdSSR und sind klar von schlechterer Qualität.


Wolf in der Rolltreppe der Metro (Episode 5)


Vordergründig haben die überzeichneten Charaktere auch einen sowjetischen erzieherischen Auftrag: Der süse Hase arbeitet tüchtig, lebt ordentlich und in Friede und der kettenrauchende, streitsüchtige Wolf ist ein Herumtreiber und hat nur dumme Sachen im Kopf. Die eigentlich unbedeutenden Charaktere der Statisten hingegen zeigen das wahre Leben in der damaligen UdSSR auf - z.T. sogar mit dezent angedeuten Misständen. Und welches Kind findet nicht auch den Wolf irgendwie cool? Und wirklich schade, dass es diese Filme nicht auch im Westen zu sehen gibt!

Ganz klar, meiner Tochter gefallen die "Multiki" sehr gut!
  • Blog: "Nu Pogodi" Video: Link

Kommentare:

achim hat gesagt…

Die Hase und Wolf Zeichentrickfilme gefallen meinem Sohn ebenfalls sehr gut. Insgesamt finde ich die sowjetischen Zeichtrickfilme für Kinder prima. Was ich ebenfalls empfehlen kann sind:

funtik (Film in mehreren Teilen über ein kleines Schwein)

Kot Leopold (zwei Mäuse die einen Karter ärgern und sich dabei selbst Fallen stellen)

Anonym hat gesagt…

Die Filmenliste von Achim kann man lange fortsetzen! Ich versuche viele Serienfilman aus der Sowjetzeiten für meine Kinder zu sammeln - so nett, GUTHERZIG!!! und interessant sie sind! Außer der Geschichte, die ein Zeichentrickfilm bringt, kann man auch die Mühe der Filmhersteller hoch bewerten: Gedichte, Lieder, Musik und Texte! Alles PRIMA! Heute haben wir kaum solche Filme mehr!

Lesja (pantelusl@list.ru)

podvalov hat gesagt…

Ich kenne leider noch nicht alle diese Zeichentrickfilme - aber danke für die Tipps! Auf der DVD, welche meine Tochter zum Geburtstag erhalten hat, hat es zum Glück mehrere verschiedene Serien. Ich werde mich also mit der Zeit "weiterbilden"...

Internati hat gesagt…

Stell dir meine Überraschung vor, als ich vor knapp zwei Jahren diese "Nu Pogodi" Multiki... im deutschen Fernsehen zum ersten Mal erblickt habe! Das was ein brandenburgischer TV-Sender und ich denke, er versuchte damit einige Nostalgiegefühle bei den ehemaligen DDR-Einwohnern hervorzurufen.