Mittwoch, 5. Juli 2006

Ukrainische Küche: Kiewer Torte

Eine typische Spezialität, die man unbedingt gegessen haben muss, wenn man Kiew besucht, ist die berühmte Kiewer Torte (= Kievskyj Tort). Nur schon speziell und auch sehr typisch ist die Verpackung, eine im altmodischen Stil gestaltete, runde Karton-Schachtel mit für Kiew typischen Kastanien.


Angeschnittene Kiewer Torte mit Verpackungsschachtel


Die Torte ist dabei relativ trocken bis porös und wird aus einer Masse aus Nüssen, Eiweiss, Mehl und anderen Zutaten gemacht und schmeckt sehr süss. Das gebackene Torte wird mit einer Schokoladen-Creme umhüllt und verschiedenfarbigen Cremes und Zuckerblumen verziert.

Die Kiewer Torte kann man dabei in jedem grösseren Kiewer Lebensmittelgeschäft kaufen - sie gibt es aber auch in jeder anderen Ukrainischen Stadt. Ich habe sogar schon auf dem Bahnhof von Kiew Frauen gesehen, die Kiewer Torten als letztes Mitbringsel aus Kiew auf dem Perron verkauft haben...

Hier noch ein Rezept für die Kiewer Torte für diejenigen, die die Torte probieren möchten, aber nicht in der Ukraine Leben:

Teigmasse:
  • 1 Tasse Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • 12 Eiweisse
  • 500 g gehackte Nüsse (Mandeln/Walnüsse/Haselnüsse)
Creme:
  • 6 Eigelbe
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Tassen Milch
  • 3 TL gem. Gelatine
  • 250 g Butter
  • 3-4 EL Kakao

Belag:
Nüsse ganz, Schokoraspel, gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Nüsse in der Pfanne anrösten.
Eiweiße steif schlagen, Zucker nach und nach unterheben.
Vorsichtig geröstete Nüsse und gesiebtes Mehl unterheben.
Den Teig in eine Springform (26 cm) geben und sofort im vorgeheizten Backofen bei 170°C 90 Minuten backen, bis der Kuchen eine goldbraune Kruste bildet.

Creme:
Milch vorsichtig erhitzen und fast zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen.
Die Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen, bis sie weiß werden. Warme Milch nach und nach zugeben Die Mischung unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel erwärmen (sie darf nicht kochen!!), bis sie dickflüssig wird. Vom Herd nehmen. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen und untermischen.
Butter schaumig schlagen. Nach und nach Milchmischung hinzugeben. Kakao nach Geschmack zugeben. Den warmen Kuchen 1 oder 2 mal durchschneiden, erkalten lassen und mit Creme bestreichen. Dann Die Außenseiten bestreichen. Ein wenig Creme für die Verzierung zurückhalten.
Torte 2-3 Stunden im Kühlschrank. kühl stellen
Torte nach Belieben Verzieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Die Kiewer Torte und die Frauen, die sie am Bahnhof verkaufen, habe ich letztes Jahr auch in Kiew gesehen, nur leider habe ich die Torte noch nicht gekostet. Ich interessiere mich auch sehr für die Russische Sprache (für slawische Sprachen allgemein) und es gibt noch genug zu sehen, also komme ich sicher wieder.

VG David aus Linz, Ö

Anonym hat gesagt…

Ich lese hier schon eine Stunde alles durch - sehr interessant! Ich komme aus Kiew und möchte zum Thema Kiewer Torte nur etwas dazugeben: auf dem Bild steht ja eine Kiewer Torte, aber nicht die beste! Das ist in keinem Fall eine Werbung, aber die richtige Kiewer Torte soll vom Süßwarenkombinat Namens Karl Marx (heute - Rochen, aber bekannt seit Jahrzehnten - Karl-Marx-Fabrik!!) hergestellt sein. Viele Süßwarenkombinats produzieren heute Kiewer Torten, nur aber K-M-F (Rochen) macht die beste! Ich weiß nicht mehr, wie die Schachtel aussieht, aber selbst die Torte ist bestrichen und hat Blumen drauf. Die Torte ist wirklich eine Spezialität in Kiew! Empfehlungswert!!!
Lesja (pantelusl@list.ru)

podvalov hat gesagt…

Hallo Lesja

Mir ist die Roshen-Fabrik (so schreibt sie sich heute) in Kiew auch bekannt. Mir gefällt besonders die Schokolade von Roshen - und das sage ich als Schweizer! ;-)! Sie gehört Herrn Poroshenko, dem politisch umstrittenen Patenonkel von einem von Juschtschenkos Kindern und "Nasha Ukraina"-Boss... Die abgebildete Torte habe ich in einem "Silpo" Supermarkt gekauft - sie schmeckt aber auch nicht schlecht!

Anonym hat gesagt…

Hallo wieder! Klar, dass alle Torten "Kiewer Torte" nicht schlecht schmecken! Die von Roshen ist aber die beste (Entschuldigung, das ist meine Meinung, aber unterstützt von sehr vielen meinen Freunden!!), denn sie hat vor allem besseren Kuchen, der nicht sofort beim Essen zerkrümmelt, und die Haselnüsse sind drin, und die anderen Torten haben leider Erdnüsse! Egal, dass die Fabrik dem Herrn Poroschenko gehört - mich interessiert nur Qualität und Geschmack! Und für Sie spielt es eine Wichtige Rolle? :)
Lesja

podvalov hat gesagt…

Nein - spielt es überhaupt nicht. War nur eine Nebenbemerkung, da ich mich beruflich bedingt auch mit der ukrainischen Politik beschäftige (=Déformation Prfessionel)! ;-)

Werde so bald als möglich eine Kiewer Torte von Roshen probieren und dann ein Feedback geben!

Anonym hat gesagt…

vielen Dank für das Rezept,habe lange danach gesucht.werde zu OSTERN backen.