Samstag, 15. Juli 2006

Kiewer Zoo

Vor kurzem haben wir den Kiewer Zoo besucht. Interessant ist, dass ich jeden Tag am Kiewer Zoo vorbei spaziere, da meine Bank unmittelbar neben dem Kiewer Zoo liegt, wir aber erst jetzt den Kiewer Zoo besucht haben.


Eingangsbereich des Kiewer Zoos


Der Kiewer Zoo ist dabei sicherlich nicht ganz so luxeriös wie der Zürcher Zoo, bietet doch aber auch eine rechte Anzahl von interessanten Tieren und Attraktionen.


In den Medien unlängst berühmt gewordener Tiger im Kiewer Zoo

Der Kiewer Zoo wurde 1908 von der Gesellschaft der Naturfreunde geschaffen und wurde pivat finanziert. Erst am 5. Juni war der Kiewer Zoo International in den Schlagzeilen, als in einer Nacht ein 45-jähriger Besoffener in das Löwengehege stieg und getötet wurde. Und am 10. März wurde einer Reinigungsfrau vom Tiger getötet...


In den Medien unlängst berühmt gewordener Löwe des Kiewer Zoos


Obwohl der Zoo inmitten der Stadt liegt, ist er in einem schönen bewaldeten Park über 40 ha angelegt wo es auch wie jetzt im Hochsommer immer schön schattig ist. Neben den Tieren hat es auch allerlei Attraktionen v.a. für Kinder, wie z.B. ein Riesenrad etc.


Riesenrad des Kiewer Zoos


Ebenfalls sehr angenehm ist es, dass es überall kleine Restaurants und Stände im Kiewer Zoo hat. Beonders gut haben frisch gemachte Bliny geschmeckt!


Giraffen des Kiewer Zoos



Nashorn des Kiewer Zoos


Ebenfalls ein Highlight des Kiewer Zoos ist für kleine Kinder der Streichelzoo. Der Streichelzoo ist ein in sich geschlossenes Gelände mit Ziegen, Kälbern, Schafen, Hangebauchschweinchen, Hühnern und vielen anderen kleinen Tieren, welche man streicheln und füttern darf. Natürlich hat der Streichelzoo auch meiner Tochter sehr gegfallen!


Überblick über den Streichelzoo



Meine Tochter mit Ziege im Streichelzoo

  • Website des Kiewer Zoos (E): Link
  • Artikel über Löwenunfall: Link
  • Artikel über Tigerunfall: Link

1 Kommentar:

Michaela von Beulwitz hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Podvalov,

auf der Suche nach Informationen über den Zoo Kiew bin ich auf Ihren Bericht gestossen, und habe mich vorhin auch an einigen anderen der liebevoll gestalteten Einträgen Ihres "Kiew Blogs" festgelesen....

Tatsächlich versuche ich momentan jedoch, aktuelle Daten über die Nachkommenschaft des Karlsruher Giraffenzuchtpaars Max und Alice für die private Homepage eines Bekannten zusammenzutragen. Der junge Giraffenbulle "Ramu" wurde im Jahre 2005 an den Zoo Kiew abgegeben, und es würde mich sehr freuen, etwas über seine weitere Entwicklung dort zu erfahren. Bisher scheiterten unsere Nachforschungen leider an der Sprachbarriere, und ich empfinde es daher als echten Glücksfall, mit Ihnen als Autor dieses Blogs einen so vielseitig interessierten deutschsprachigen Einwohner Kiews gefunden zu haben... :-)

Ich wäre Ihnen daher sehr dankbar, wenn Sie uns behilflich sein könnten. Meine Mailadresse lautet beulwitz@arcor.de.

Herzliche Grüße von Karlsruhe nach Kiew!

Michaela von Beulwitz