Samstag, 29. Juli 2006

Ukrainische Küche: Schaschlik

Gleich vorweg: Natürlich ist Schaschlik keine Ukrainische Erfindung, sondern kommt eigentlich aus dem Kaukasus und den Turkländern. Hingegen kann man in allen Ländern der ehemaligen Sowjetunion, also auch in der Ukraine, Schaschlik essen.


Schaschlik Spiesse werden auf einem Holzkohle-Feuer grilliert


Schaschlik ist ein auf Holzkohle gegrillter oder gebratener marinierter Fleischspiess. Schaschlik gibt es in zahlreichen Varianten aus Lamm-, Rind- und Schweinefleisch, oft ergänzt um weitere Zutaten wie Gemüse, z. B. Zwiebel, Paprika und Tomate, oder auch Scheiben von Speck, Niere, Leber, kleine Würstchen usw., die abwechselnd mit dem Fleisch auf die Spiesse gesteckt werden. Zur Zubereitung von Schaschlik wird das Fleisch zunächst in kleinere Würfel geschnitten und für Stunden oder Tage mariniert, was ihm den besonderen Geschmack verleiht und es zarter macht.

Schaschlik ist ein typisches Sommeressen. Wird es heiss, holen die Ukrainer ihre Schaschlik-Grille heraus und das Festessen beginnt. Hartgesottene grillieren aber auch im Winter draussen bei Minustemperaturen. Gegessen wird Schaschlik immer mit einer typischen, leicht scharfen Tomatensauce und vielen Zwiebeln. Ich glaube es ist jedem klar, dass ich selbst Schaschlik sehr gerne esse! Gerade heute Abend habe ich ein sehr gutes Schweins-Schaschlik gegessen!

Schaschlik Rezept:

Zutaten:

Schweinefleisch (am besten Nacken), Bauchspeck, Leber oder Niere, rote Paprika, kleine Zwiebeln (evtl. Schalotten)

Für die Marinade:

Olivenöl, Chilipulver nach Geschmack, Bedarf und Laune, wenig Salz, Zitronensaft, gehackte Petersilienstängel

Zubereitung:

Das gereinigte Fleisch in gleichmässige Stücke, den Speck in dünne Scheiben schneiden. Die Paprikaschote putzen und in breitere Streifen schneiden. Insgesamt aufs "Format" achten – die Grösse der Stücken sollte stimmig sein. Die Zwiebeln pellen. Zwiebeln und Paprika in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren.

Abwechselnd Fleisch, Speck und das Gemüse auf Holzspiesse stecken. Zu große Zwiebeln vorher halbieren. Es können auch dünne Bambusspiesschen aus dem Asia-Laden verwendet werden. Tipp: Vor der Verwendung in kaltem Wasser einweichen.

Die Marinade-Zutaten alle verrühren, die gehackten Petersilienstängel dazu geben. Die Spiesse mit der Marinade bestreichen und mindestens drei Stunden ziehen lassen. Geht auch über Nacht. Auf dem Holzkohle-Grillrost rundum grillen.

Kategorie: Kulinarisches aus der Ukraine

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Podvalov
Bin auf der Suche nach einem bestimmten Ausdruck für
?getrocknetes/geräuchtes? Fleisch, das unter einen Pferdesattel gelegt wird. Passt anscheinend gut zu ukrainischem Bier. Kennst du dieses Fleisch - und den Namen?
Übrigens, dein Blog ist sehr interessant. Der kulinarische Teil lässt einem richtig das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Merci schon mal und liebe Grüsse aus der Schweiz nach Kiew,
Danica

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe fast 2 Jahre in der Ukraine gelebt. Wir haben das Fleisch erst eingelegt und dann nach ca 24h gespießt. Besonders lecker wird es mit Mayonaise und Essig. Gibt dafür soviel Rezepte, aber eins ist sicher einfach viel schmackhafter als in Deutschland.
Michael

Christian Lemke hat gesagt…

Ich persönlich glaube ja das fast jeder sein eigenes Schaschlik Rezept besitzt. Was es aber noch nicht so oft gibt sind gute Schaschlikgrills die auch automatisch die Schaschlikspieße wenden.

Kannst ja mal bei mir reinschauen, würde mich über ein Feedback freuen.

www.schaschlik-grill.de

Dimkaaa hat gesagt…

Hallo,

der Grill auf dem Bild sieht ja richtig altertümlich aus :D

Liebe Grüße Dimkaaa

Waldemar hat gesagt…

Hey schöner Bericht, bin auch ein totaler Schaschlikfan. Kenne aber nur den Schaschlik den mir hier mein Vater immer gemacht hat. Vielleicht komme ich ja mal in den Genuß wenn ich mal in Russland oder der Ukraine bin und probiere Original Schaschlik :)

Liebe Grüße Waldemar