Mittwoch, 28. Juni 2006

Kiew ist 21-teuerste Stadt der Welt

Gemäss einer Analyse der globalen Beratungsfirma Mercer Human Resource ist Kiew die 21-teuerste Stadt der Welt.

Kriterien für diese Hitliste sind unter anderen Wohnen, öffentlicher Verkehr und Lebensmittel. Als Vergleichswert galt New York mit einem Wert von 100, was Platz 10 der Rangliste entspricht. Kiew liegt dabei auf Rang 21 mit 89.8 Punkten und ist in einem einzigen Jahr um 33 Plätze nach oben geschossen! Zum Vergleich: Genf liegt auf Rang 7 mit 103 Punkten und Zürich liegt auf Rang 9 mit 100.8 Punkten. Insgesamt wurden 123 Städte miteinander verglichen. Am teuersten ist ausserdem Moskau (!!!) mit 123.9 Punkten, gefolgt von Seoul und Tokio.


Gemüse-Bazar in Kiew


Ich persönlich kann diese Rangliste nicht ganz nachvollziehen und finde das Leben hier doch um einiges billiger als in der Schweiz. Zum Beispiel kostet einen Monat U-Bahn und Bus fahren auf dem ganzen Netz umgerechnet CHF 9.-. Die Lebensmittel sind hingegen nicht so viel billiger als ich erwartet hätte. Die Frage ist wohl, wo man genau in Kiew einkauft und wo man wohnt. Die Preise sind hier je nach Ort sehr unterschiedlich und erst wenn man sich auskennt, wird auch das Leben etwa billiger...
  • Studie von Mercer HR (E): Link
  • Weitere Infos zur Sudie von Mercer HR (E): Link

1 Kommentar:

Krusenstern hat gesagt…

Wir gehören wohl beide nicht zur Zielgruppe von Mercer. Diese fährt nämlich nicht U-Bahn und Bus, sondern einen Porsche Cayenne. Mercer betont denn auch, dass sie die Preise für 200 Posten wie Mieten, Verkehrsmittel, Nahrung, Kleidung und Unterhaltung vergleichen – alles allerdings (O-Ton der Medienmitteilung) „auf oberstem Niveau“.

Ich habe übrigens in meinem Bericht "Moskau ist die teuerste Stadt der Welt" auf Deine Beobachtungen in Kiew hingewiesen...