Samstag, 7. Juli 2007

Distanzreisen mit dem Bus

Als wir am letzten Wochenende in Odessa waren, sind wir nicht etwa wie bisher meistens mit dem Flugzeug (Blog: Fliegen innerhalb der Ukraine) oder dem Zug gereist, sondern wir haben den Autobus benutzt. Reisen mit dem Autobus, auch über längere Strecken (von Kiew nach Odessa sind es 450 km), ist ein sehr beliebtes Reisemittel in der Ukraine. Dabei gibt es ein sehr ausgebautes Liniennetz innerhalb der Ukraine, welches alle grösseren Städte miteinander verbindet. Beliebt ist dieses Reisemittel auch, da die Busse so auch kleinere Städte in das Verkehrsnetz anbinden, die zum Beispiel keinen Bahnanschluss haben.


Der Kiewer Autobusbahnhof


Der Beginn einer solchen Busreise startet immer auf dem Autobusbahnhof (Автовокзал), welcher natürlich in Kiew sehr gross ist. Auf den Autobusbahnhöfen herrscht immer ein emsiges Treiben. Typisch sind auch die festen und fliegenden Händler, die v.a. Verpflegung, aber auch alles andere nur denkbare zum Verkauf anbieten.


Unser alter Bus von Kiew nach Odessa

Auf unserer Hinreise von Kiew nach Odessa hatten wir das Pech, dass wir wegen des Feiertags nur noch einen alten sowjetischen Bus gekriegt haben. Der Bus stammt vermutlich noch aus den 60-er Jahren und hat erhebliche Probleme, nur schon eine kleinere Steigung zu meistern (auf der Strecke nach Odessa hat es viele kleine Hügel und die Strasse ist schnurgerade). Der Bus war natürlich nicht klimatisiert und die Fenster lassen sich auch nicht öffnen. Im Sommer wird es dementsprechend heiss in einem solchen Bus. Obwohl man auch in einem solchen Bus die Plätze reservieren kann, muss man immer um die Plätze kämpfen, da die Fahrer soviel wie möglich Landleute aufnehmen, die dann im Gang stehen. Somit wird es mit der Zeit auch sehr eng im Bus...


Das Innere unseres alten Busses


Die Reise von Kiew nach Odessa dauert mit einem solchen Bus rund neun Stunden, die v.a. wenn man auch noch ein kleines Kind bei sich hat, zur Belastungsprobe werden kann... Dabei muss ich vielleicht noch erwähnen, dass die sogenannte Odessa-Trasse die am besten ausgebaute Autostrasse der Ukraine mit sogar zwei Spuren ist und die entfernt doch noch ein bisschen an eine schweizer Autobahn erinnert. Zum Glück gibt es etwa jede Stunde eine Pause von rund 10 Minuten an den verschiedenen Busbahnhöfen der kleineren Städte, wo man sich etwas vertreten kann, auf sehr rudimentäre Toiletten gehen kann und etwas kleines zum Essen einkaufen kann. Sehr interessant finde ich auch das Reisen mit dem Bus, da man so auch mal kleinere ukrainische Städte und das Land sieht, die man mit dem Flugzeug eben nicht sieht. Ein Busticket von Kiew nach Odessa kostet ausserdem umgerechnet CHF 20.- pro Person, was natürlich für uns sehr billig ist.


Ein Busbahnhof in der kleinen ukrainischen Stadt Uman (Умань)



Der Busbahnhof von Odessa


Auf der Rückreise von Odessa nach Kiew haben wir dann zum Glück einen modernen Bus erwischt, der ausserdem genau gleichviel (!!!) kostet. Hierbei handelt es sich um einen topmodernen grosszügigen und schnellen westlichen Bus mit Klimaanlage, Ledersitzen, Stewardess, Getränken und LCD-Fernsehen (wo die ganze Zeit internationale und russische Filme gezeigt werden). Die gleiche Reisestrecke dauert dann nur noch rund 7 Stunden und es gibt viel weniger Pausen. Auch werden keine zusätzlichen Leute aufgenommen, die dann im Gang den Platz versperren. In der Zwischenzeit haben wir auch herausgefunden, dass es von der gleichen Gesellschaft (Autolux/Автолюкс) auch einen Nachtexpress gibt, der nur rund fünf Stunden von Kiew nach Odessa braucht.


Der moderne Bus auf der Rückreise nach Kiew



Innenansicht des modernen Busses

  • Blog: Mythos Odessa: Link
  • Blog: Fliegen innerhalb der Ukraine: Link

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

erstmal Gückwunsch zu Ihrer Seite.

Über google komme ich immer wieder auf diese Page.

Frage: Wie heisst denn die Metrostation des Busbahnhofes?

Können Sie mir hierzu die exakte Bezeichnung nennen auf Lateinisch und kyrillisch?

Fahren hier auch die Buse zum Flughafen Boryspol ab?

Danke & Gruß

Peter

Podvalov hat gesagt…

Die Metro-Station heisst:
Либідська/Lybidska.

Ja, es gibt dort zum Beispiel von Автолюкс/AutoLux luxuriöse Busse, die direkt nach Borispol fahren. Tickets am besten direkt am AutoLux-Schalter am Busbahnhof kaufen.

Ausserdem schon den neuen Beitrag über den Busbahnhof gelesen?

Am Kiewer Busbahnhof

Gruss,

Podvalov

Anonym hat gesagt…

Hallo ich bin es wieder "anonym".

Wir werden mit autolux von Kiew nach Kharkov fahren.

Scheint so, dass die busse pünktlich sind und wirklich komfortabel sind.

Freu mich.

Zolti hat gesagt…

Hallo

Nun ich war schon in der Ukraine mit dem Bus von Donetzk nach Kiev 12.5h unterwegs. Mag mich nicht errinnern wie die Gesellschaft hies, aber war sehr gut. Diese hatten einen modernen Mercedes Bus mit TV/Video, nur habe ich dann die Sprache nicht verstanden ausser da/njet :-)

Aber doch noch ein Glückwunsch zu sehr interessanten Seite. Bin selber schon 5x dieses Jahr in Kiev gewesen und da kommen wieder die schönen Errinnerungen hoch :-) Bin selber mit einer Ukrainerin liiert aus Kiev.

Gruss
Zolti (aus der Schweiz)

Anonym hat gesagt…

Hallo Podvalov,

ich weiß nicht, ob der Blog noch aktiv ist, aber vlt. habe ich ja Glück...

Ich möchte an Ostern meine Freundin in Uman besuchen und brauche deshalb einen Transfer von Kiew (am besten direkt vom Flughafen Borispol) nach Uman. Fahren die Busse nur vom Busbahnhof in Kiew oder gibt es da was direkt vom Flughafen aus?

Kann ich Tickets evtl. schon online von Deutschland aus reservieren?


Viele Grüße Marcel