Montag, 12. Januar 2009

Vereister Dnjepr

Am letzten Sonntag, als wir beim Gründer-Denkmal von Kiew am Dnjepr waren, habe ich bei sonnigstem Wetter auch noch ein paar eindrückliche Fotos vom vereisten Dnjepr geschossen.


Vereister Dnjepr mit Eisfischern und Spaziergängern


An dieser Stelle ist der Dnjepr schon durchgehend zugefroren. Aber nur zwei Kilometer weiter oben am Anfang des Podol-Bezirk ist der Dnjepr in der Mitte noch offen.


Paton-Brücke über den vereisten Dnjepr


Einen so breiten Fluss zugefroren zu sehen, und nicht unweit davon entfern wo ich im Sommer schon gebadet habe, ist schon sehr eindrücklich.


Dnjepr-Ufer mit Resten des Neujahrsfeuerwerks


Eine Besonderheit dabei sind sicherlich für Westeuropäer die sogenannten Eisfischer. Diese bohren ein Loch durch das dicke Eis und lassen an einer Schnur einen Köder an einem Hacken in das eiskalte Wasser hinunter und können dann stundenlang bei eisiger Kälte auf den Fischfang warten...


Zwei Eisfischer (mit Stange zum Loch bohren)



Detailansicht eines Eisfischers


Ebenfalls hat man von dieser Stelle aus auch einen sehr schönen Blick auf das Kiewer Höhlenkloster.


Höhlenkloster vom Dnjepr-Ufer aus gesehen


Nachdem ich mir von einem zurückkehrenden Eisfischer versichern lassen habe, dass das Eis (am Rande) auch wirklich tragfähig ist (mehr als 20 cm), bin ich etwas mit meiner Tochter am Rande auf dem Eis spazieren gegangen. Nach nun bald drei Jahren in Kiew war dies das erste mal überhaupt möglich! Wurde aber auch Zeit!


Ich mit meiner Tochter auf dem vereisten Dnjepr

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Habe gehört dass der Dnjepr um diese Jahreszeit bei Zufrierung auch als Autotransitstrasse verwendet wird und somit bereits ein beachtlicher Verkehr auf dem Fluss herrscht.

Anonym hat gesagt…

Kann ich bisher nicht bestätigen. Ich halte es durchaus für möglich, dass der eine oder andere leichtsinnige Ukrainer auch versucht, mit dem Auto auf dem Dnjepr zu fahren, aber beachtlichen Verkehr - den gibt es nicht.
Iris

Anonym hat gesagt…

Lebe auch in der Ukraine und bin gestern mit meinem Cayenne unter der Metro-Brücke durchgedonnert. War ziemlich lustig aber auch riskant

Anonym hat gesagt…

Darf man in der Ukraine nicht erst ab 18 den Führerschein machen ? Aber wahrscheinlich haste den gekauft.

Chris hat gesagt…

Bitte Gashahn öffnen, in meiner Zweitwohnung in der Slowakei wirds langsam kalt!