Samstag, 16. Januar 2010

Wahlveranstaltung ist ein Konzert


Bühne vor der Sofien-Kathedrale


Am Freitagabend bin ich zufälig an die zentrale Wahlveranstaltung von Viktor Janukowitsch (Віктор Федорович Янукович) gelaufen, da diese auf dem Sofienplatz unmittelbar neben meinem Büro war. Schon während des ganzen Tages wurde die Soundanlage mit einem unheimlichen Lärm getestet - weshalb ich auch schon vom DJ Janu sprach...


Supporter auf dem Sofien-Platz


Da aber zu dem Zeitpunkt nur ukrainische Musiker auftraten, bin ich etwas gebleiben - trotz den minus zehn Grad und dem leichten Schneefall. Besonders überrascht war ich, als Svetlana Loboda (Светлана Лобода), bekannt vom letztjährigen Eurovision Festival, mit ihrem Hit "Be my Valentine - Anti-Crisis Girl" auftrat (siehe auch frühere Blog-Beitrag) und ich die Sängerin somit zum ersten mal live sehen konnte. Auch musste ich schmunzeln, dass diese Veranstaltung auch in der Tagesschau des Schweizer Fernsehens kurz gezeigt wurde.

PS: Ungleich wie vor fünf Jahren lässt mich die diesjährige Präsidentenwahl relativ kalt. Ich tippe mal, dass Viktor Janukowitsch und Julia Timoschenko in den zweiten Wahlgang kommen. Nur sind leider beide Kandidaten nicht wirklich grossartige Demokraten, wie ich berfürchte...

Beitrag der Tagesschau des SF DRS vom 16. Januar 2010

Kommentare:

Juergen-Faber hat gesagt…

Hallo Herr Podvalov,

ich habe ihre Artikel auf ihrer Web-Site gelesen und finde sie sehr gut. Auch die Bilder sind voller Ausdruck und zeigen Kiev von einer guten Seite. Für jeden der in die Ukraine Urlaub machen möchte, bekommt durch diese Web-Site sehr viele wichtige Informationen. Ich bin sehr oft in Kiev, weil meine Freundin eine Ukrainerin ist und bei der Bank BNP PARIBAS GROUP Kiev arbeitet. Ich kenne sehr gut Podol, Obolon und Truhanov Island. Ich habe sehr viele Kirchen, Museum, Parks, Brücken, Restaurants, Theater & Oper, Shops, Metro Cash & Carry, Novus, Zirkus, Zoo, Botanischer Garten, Lavra, Zahnradbahn (Funikuljor), Andrews Kirche und vieles mehr in Kiev gesehen. Auch das neue Fußball Stadion habe ich schon gesehen. Hierzu gibt es eine Web-Cam, wo man sich den Bau des Fußball Stadion anschauen kann (http://inter.ua/en/webcam#kyiv_olymp).

Leider sind die Unterschiede zwischen Ost- und West Europa sehr groß. Meine Freundin kann einige Fragen überhaupt nicht beantworten, weil sie noch nie West Europa (Deutschland) gewesen ist. Im Juni 2010 war ich bei einem deutschen Stammtisch in Kiev und musste feststellen, dass das alles Ukraine sind, die deutsch sprechen (Deutscher Stammtisch = komisch). Auch diese Menschen konnten meine Fragen nicht beantworten, weil sie Kiev mit Berlin verglichen haben. Ich habe den Ukrainer versucht zu erklären, dass man Berlin nicht mit Kiev vergleichen kann.

Ich habe ihn erzählt, dass 99% der Produkte für die Ukraine aus Russland, Polen, Tschechei, Indonesien, China und Thailand kommen. Die Skandinavische Firma Metro Cash & Carry hat 200.000 durchlaufende Produkte, wovon 200 Produkte aus West-Europa kommen und nur ein Produkt aus Deutschland (Jägermeister). Das Wasser aus der Wasserleitung in Deutschland kann man trinken, weil bei uns nach einer „Güte Qualität“ produziert wird. Alle Produkte mit deutschen Firmen Namen (Haed / Sholders, Warsteiner, Hip usw.) werden in der Ukraine hergestellt und haben mit einer „Güte Qualität“ nicht zu tun. Die Stadt Autobahn über den Fluss Dnjepr wird von der Firma Thyssen & Krupp gebaut. Die neuen Metro strecken werden von der Firma Schenker gebaut. Ich habe ihn noch viel mehr erzählt und versucht zu erklären, wie es in Berlin ist und wo die unterschiede liegen. Selbst die Kultur und der Charakter oder die Handlungen zwischen West und Ost gehen sehr oft auseinander.

Natürlich hat die Ukraine auch sehr viele schöne Dinge! Ich liebe diese Dinge und möchte sie jeden Tag erleben. Die Ukraine ist wie ein Baby, die entdeckt die Politik, die Demokratie, die Bürokratie und viele andere Dinge. Ich finde es schön, dass es ca. 10.000 West Europäische Firmen in der Ukraine gibt (von 120.000 Ukrainische Firmen), die beim Aufbau helfen. Wenn man sich anschaut, was in 15 Jahren Ukraine geschehen ist, dann ist das einfach SUPER und HOCHACHTUNGSVOLL. Ich hoffe nur, dass die Ukraine nicht die gleichen Fehler macht, wie ein West Europäisches Land.

Nun zu mir: Ich bin der Jürgen Faber aus Braunschweig in Deutschland. Ich bin 47 Jahre alt und habe seit 2 Jahren und 2 Monaten eine Ukrainische Freundin. Ich Spreche die Sprachen Deutsch und English. Ich versuche zur Zeit alles über die Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft der Ukraine zu lesen. Meine Berufe sind Multimedia (Fernsehen), Groß- und Einzelhandelskaufmann und Elektroinstallateur. Ich wurde in einem Dualen Ausbildungssystem ausgebildet, was es leider in der Ukraine nicht gibt.

Leider habe ich sehr viele Fragen, die mir meine Freundin und die Freunde meiner Eltern in der Ukraine nicht erklären können. Vielleicht können wir über e-mail oder SKYPE in Verbindung treten. Ich würde mich sehr freuen.

Meine e-mail Adresse: Juergen-Faber@T-Online.de

Meine SKYPE Adresse: juergen-faber (38118 Braunschweig, Deutschland)

Meine Telefonnummer: (+49) 0531 – 89 63 05

Mobil Telefonnummer: 00380958910901 (für SMS)

Er wäre sehr schön, wenn wir in Kontakt treten könnten! Danke!

Juergen-Faber hat gesagt…

Hallo Herr Podvalov,

ich habe ihre Artikel auf ihrer Web-Site gelesen und finde sie sehr gut. Auch die Bilder sind voller Ausdruck und zeigen Kiev von einer guten Seite. Für jeden der in die Ukraine Urlaub machen möchte, bekommt durch diese Web-Site sehr viele wichtige Informationen. Ich bin sehr oft in Kiev, weil meine Freundin eine Ukrainerin ist und bei der Bank BNP PARIBAS GROUP Kiev arbeitet. Ich kenne sehr gut Podol, Obolon und Truhanov Island. Ich habe sehr viele Kirchen, Museum, Parks, Brücken, Restaurants, Theater & Oper, Shops, Metro Cash & Carry, Novus, Zirkus, Zoo, Botanischer Garten, Lavra, Zahnradbahn (Funikuljor), Andrews Kirche und vieles mehr in Kiev gesehen. Auch das neue Fußball Stadion habe ich schon gesehen. Hierzu gibt es eine Web-Cam, wo man sich den Bau des Fußball Stadion anschauen kann (http://inter.ua/en/webcam#kyiv_olymp).

Leider sind die Unterschiede zwischen Ost- und West Europa sehr groß. Meine Freundin kann einige Fragen überhaupt nicht beantworten, weil sie noch nie West Europa (Deutschland) gewesen ist. Im Juni 2010 war ich bei einem deutschen Stammtisch in Kiev und musste feststellen, dass das alles Ukraine sind, die deutsch sprechen (Deutscher Stammtisch = komisch). Auch diese Menschen konnten meine Fragen nicht beantworten, weil sie Kiev mit Berlin verglichen haben. Ich habe den Ukrainer versucht zu erklären, dass man Berlin nicht mit Kiev vergleichen kann.

Ich habe ihn erzählt, dass 99% der Produkte für die Ukraine aus Russland, Polen, Tschechei, Indonesien, China und Thailand kommen. Die Skandinavische Firma Metro Cash & Carry hat 200.000 durchlaufende Produkte, wovon 200 Produkte aus West-Europa kommen und nur ein Produkt aus Deutschland (Jägermeister). Das Wasser aus der Wasserleitung in Deutschland kann man trinken, weil bei uns nach einer „Güte Qualität“ produziert wird. Alle Produkte mit deutschen Firmen Namen (Haed / Sholders, Warsteiner, Hip usw.) werden in der Ukraine hergestellt und haben mit einer „Güte Qualität“ nicht zu tun. Die Stadt Autobahn über den Fluss Dnjepr wird von der Firma Thyssen & Krupp gebaut. Die neuen Metro strecken werden von der Firma Schenker gebaut. Ich habe ihn noch viel mehr erzählt und versucht zu erklären, wie es in Berlin ist und wo die unterschiede liegen. Selbst die Kultur und der Charakter oder die Handlungen zwischen West und Ost gehen sehr oft auseinander.

Natürlich hat die Ukraine auch sehr viele schöne Dinge! Ich liebe diese Dinge und möchte sie jeden Tag erleben. Die Ukraine ist wie ein Baby, die entdeckt die Politik, die Demokratie, die Bürokratie und viele andere Dinge. Ich finde es schön, dass es ca. 10.000 West Europäische Firmen in der Ukraine gibt (von 120.000 Ukrainische Firmen), die beim Aufbau helfen. Wenn man sich anschaut, was in 15 Jahren Ukraine geschehen ist, dann ist das einfach SUPER und HOCHACHTUNGSVOLL. Ich hoffe nur, dass die Ukraine nicht die gleichen Fehler macht, wie ein West Europäisches Land.

Nun zu mir: Ich bin der Jürgen Faber aus Braunschweig in Deutschland. Ich bin 47 Jahre alt und habe seit 2 Jahren und 2 Monaten eine Ukrainische Freundin. Ich Spreche die Sprachen Deutsch und English. Ich versuche zur Zeit alles über die Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft der Ukraine zu lesen. Meine Berufe sind Multimedia (Fernsehen), Groß- und Einzelhandelskaufmann und Elektroinstallateur. Ich wurde in einem Dualen Ausbildungssystem ausgebildet, was es leider in der Ukraine nicht gibt.

Leider habe ich sehr viele Fragen, die mir meine Freundin und die Freunde meiner Eltern in der Ukraine nicht erklären können. Vielleicht können wir über e-mail oder SKYPE in Verbindung treten. Ich würde mich sehr freuen.

Meine e-mail Adresse: Juergen-Faber@T-Online.de

Meine SKYPE Adresse: juergen-faber (38118 Braunschweig, Deutschland)

Meine Telefonnummer: (+49) 0531 – 89 63 05

Mobil Telefonnummer: 00380958910901 (für SMS)

Er wäre sehr schön, wenn wir in Kontakt treten könnten! Danke!