Freitag, 30. Oktober 2009

Schweinegrippe-Epidemie ausgebrochen

Eine Epidemie des H1N1-Virus, auch als Schweine-Grippe bekannt, ist in der Ukraine ausgebrochen, kündigte der Gesundheitsminister Vasyl Kniazevych auf einer Pressekonferenz am Freitag an.

"Leider müssen wir feststellen, dass ein H1N1 Grippe-Epidemie in der Tat in der Ukraine ausgebrochen ist", sagte er.


Menschen mit Masken in Kiew


Das Gesundheitsministerium plant die Verhängung von Quarantäne in der Ukraine, antwortete er auf eine Frage von Interfax-Ukraine.

"Wir haben die Möglichkeit der Einführung einer Quarantäne nicht nur in den westlichen Regionen, sondern auch im ganzen Land, weil das Virus sich sehr schnell verbreitet ", sagte er.

In Kiew haben sich Schlangen vor den Apotheken gebildet und Medikamente wie Tamiflu sind schon seit Freitagmorgen ausverkauft. Gerüchte sagen, dass heute der erste Grippe-Todesfall in Kiew eingetreten ist.

Innerhalb weniger Tage sind 38 Personen in der West-Ukraine (in der Transkarpatien, Lviv und Volyn Region) an einer unbekannten Grippe gestorben. Bisher konnte bei mindestens einem Todesfall das A(H1N1) Virus als Verursacher identifiziert werden.

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Aber über Monate hinweg erstarrt die Ukraine in Bezug auf die Schweinegrippe in einer absoluten Lethargie. Es gibt keine Impfstoffe und die Menge an Tamiflu, die angeschafft wurde ist, vorsichtig ausgedrückt, bei weitem zu wenig im Verhältnis zu erwartenden Erkrankungen im Falle einer Pandemie.
Aber kaum tritt der erste Fall auf bricht Panik und irrationale Hektik aus. Einfach herrlich das Schauspiel.

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass es wesentlich wahrscheinlicher ist, im kiewer Stadtverkehr von einem Oligarchen-Lexus/Land Cruiser/Range Rover/Mercedes G-Modell auf dem Gehsteig über den Haufen gefahren zu werden als an der Schweinegrippe zu sterben.

Anonym hat gesagt…

"Aber über Monate hinweg erstarrt die Ukraine in Bezug auf die Schweinegrippe in einer absoluten Lethargie. Es gibt keine Impfstoffe und die Menge an Tamiflu, die angeschafft wurde ist, vorsichtig ausgedrückt, bei weitem zu wenig im Verhältnis zu erwartenden Erkrankungen im Falle einer Pandemie."
Ja, man ist mit sich selbst beschäftiget, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen und der Rest der Welt interessiert nicht. Der kommt erst wieder ins Spiel, wenn die Karre in den Dreck gefahren ist. Dann wird wieder in der ganzen Welt gebettelt, weil man ja dem "Bösen" so unschuldig und schutzlos ausgeliefert ist!http://www.ukraine-nachrichten.de/index.php?id=1906
Heute kam übrigens noch diese Meldung:http://www.ukraine-nachrichten.de/index.php?id=1910
Grotesk wie immer!