Samstag, 13. Januar 2007

Altes Neues Jahr

In der Ukraine wird nicht einmal, sondern gleich zweimal das neue Jahr gefeiert: Einmal am 31. Dezember, wie bei uns, und einmal am 13. Januar, dem sogenannten "altem" neuen Jahr! Das "alte" neue Jahr ist dabei der 31. Dezember des Julianischen Kalenders (d.h. des Kalenders zu Zeiten Julius Caesars), mit welchem die orthodoxe Kirche bis heute noch rechnet. Denn der allgemein gültige Kalender wurde ja vom katholischen Papst Gregor (d.h. Gregorianischer Kalender) eingeführt und ist somit irrelevant. Auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion wurde der Georgianische Kalender mit der Oktoberrevolution offiziell eingeführt, die orthodoxe Kirche rechnet aber immer noch stur anhand des Julianischen Kalenders...


Neujahrskarte mit "Väterchen Frost" und "Schneeflöckchen"


Natürlich gab es auch an diesem Tag wieder grosse Feuerwerke und dieser Festtag steht auch für das Ende der grossen Feuertagsserie hier in der Ukraine: neues Jahr, orthodoxe Wehnachten und altes neues Jahr. Und natürlich hat es in Kiew immer noch die ganze Weihnachtsdekoration - und dies mitten im Januar! Ich bin gespannt, bis wann diese Dekoration wieder abgebaut ist, denn nach meinem Geschmack wäre es langsam an der Zeit dafür...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

weihnachtsfeiertage ende normalerweise am 19. januar. dann wird Christi Taufe im Jordan gefeiert. Auf Ukrainisch heißt es "Wodochrescutscha" *Водохреща" oder einfach Jordan (Йордан). man schlägt dann am Fluss ein kreuz im eis und zelebriert die Messe, anschließend wird das wasser geweiht. danach gehen einige eisbaden in dem wasser. der vorabend vom 19. januar heißt oft auch der 2. heilige abend. auf dem lande ist es alles besser (insb. zentral- und westukraine. an dem abend ziehen auch sternsänger von haus zu haus. aber am vorabend vom 19. dürfen es nur mädles machen, die heißen dann "щедрівники". am normalen heiligen abend (am 6. januar) sind es dagegen nur jungs, die mit sternen von haus zu haus ziehen und weihnachtslieder sinegn ("колядники")

Anonym hat gesagt…

naja, hier ein link auf ne seite aus der Stadt kosiv in galizien und wie da das alte neue jahr gefeiert wird. es heißt übrigens "меланка", melanie also, (Hl. Melanie????) und wird auf die gleice weise wie bspw. fasching in deutschland begangen.

ich galaube nicht, dass in kiew es so gefeiert wird, kiew ist nähmlich eine stark sowjetisierte stadt, die jetzt allmählich zu ihren "nationalen wurzeln" zurückfindet. die meisten von der jetztigen bewohner stammen ja aus der provinz. die stadt ist in letzten 30 jahren von 500.000 auf 3 mio gewachsen. aber ich glaube nicht, dass weihnachten da so wie ingerdwo auf dem lande oder in der westukrainischen städten gefeiert wird.

daher ein rat: nächste weihnachte ingerdwo im westen des landes zu verbringen

Anonym hat gesagt…

link vergessen

http://www.kosivart.com/index.cfm/fuseaction/photo_folklore.malanka/

bernard hat gesagt…

happy new year

Anonym hat gesagt…

....Einmal am 31. Dezember, wie bei uns, und einmal am 13. Dezember,...

sicher nur in Tipfehler, nicht am 13. Dezember aber am 13. Januar feiert man hier das "alte Neue Jahr"